Moodle.NRW-Community-Treffen | 06.05.2022 VON 09:00 -15:00 Uhr

Allgemeines

Am 06.05.2022 fand das zweite Community-Treffen aller Moodle nutzenden Hochschulen in NRW statt. Organisiert durch die Servicestelle Moodle.NRW konnten im digitalen Setting mehr als 50 Teilnehmende aus allen Ecken von NRW begrüßt werden, bei denen wir uns für ihr Interesse und Engagement bedanken möchten. Das Programm startete um 09:00 Uhr mit der Begrüßung und bestand aus sechs spannenden Sessions, die zum Teil von der Community und zum Teil von Moodle.NRW gestaltet wurden. Die Sessions befassten sich mit den verschiedensten Themen rund um Moodle und boten sowohl Einblick in technische als auch didaktische Aspekte. Die Zeit zwischen den Sessions nutzten die Teilnehmenden ausgiebig für den Austausch und die Vernetzung untereinander. Das nächste durch Moodle.NRW organisierte Community-Treffen ist für November 2022 geplant. Wir freuen uns, die Moodle-Community aus NRW dann erneut - egal ob in Präsenz oder digital - zahlreich willkommen heißen zu dürfen.

 

Session 1: Anbindung von Campus-Management-Systemen an Moodle: Beispielimplementationen von HisInOne und LSF - Tim Trappen (RUB | Moodle.NRW)

In seinem Vortrag beleuchtete Tim Trappen (RUB | Moodle.NRW) verschiedene Aspekte, die beachtet werden sollten, wenn Campus-Management-Systeme an Moodle angebunden werden. Neben technischen Faktoren standen auch didaktische und organisatorische Besonderheiten im Fokus, welche gebündelt anhand zweier Beispielen die verschiedenen Herangehensweisen verdeutlichten. Im Anschluss an den Vortrag ergab sich eine angeregte Diskussion, in der verschiedene Universitäten von den Besonderheiten ihrer CMS Anbindung an Moodle berichteten.

Die Begleitmaterialien sind im HU-Forum im Regionalbereich NRW hinterlegt: Direktlink zum Forenabschnitt

 

Session 2: Moodle-Schulungen 202X: Erlebnisse und Potenziale - Katharina Gleser und Annika Sauer (BUW | Moodle.NRW)

Katharina Gleser und Annika Sauer (BUW | Moodle.NRW) lieferten einen Kurz-Impuls zur derzeitigen Schulungssituation an der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) und ihrer für das WS 22/23 geplanten Neustrukturierung. Neben dem Wunsch synchrone und asynchrone Angebote zu bündeln und so die heterogenen Bedürfnisse der potenziellen Kursteilnehmer*innen besser zu bedienen, stand insbesondere die Förderung von Interaktion und die Möglichkeit, Workshops hochschulübergreifend zu denken und für den NRW-Raum zu öffnen, im Vordergrund.

Im Anschluss entsponn sich, aktiviert durch einige Kernfragen über das Tool Particify, ein reger Austausch zu Schulungskonzepten und Workshop-Formaten in und um Moodle, der durch persönliche Erfahrungen der NRW-Community Würze erhielt.

 

Session 3a: Projektvorstellung

Moderiert durch Annika Sauer von der Servicestelle Moodle.NRW nutzten drei DH.NRW Projekte - KI:edu.nrw, ePort.nrw und ALiSe - die Chance, sich in jeweils 15min einem breiten Publikum der Moodle-Community vorzustellen und etwaige Kooperationsmöglichkeiten zu identifizieren. Die Projekte freuen sich auf weiteren Austausch, die notwendigen Kontaktinformationen befinden sich im zugehörigen Protokoll.   

Die Vorstellungsfolien von ALiSe,  ePort.nrw und KI:edu.nrw können hier abgerufen werden:

ALiSe: https://uni-wuppertal.sciebo.de/s/dxW1UUt805BCl8F 

e.Port.nrw: https://ruhr-uni-bochum.sciebo.de/s/SMERohzQjcb3qpf 

KI:edu.nrw: https://ruhr-uni-bochum.sciebo.de/s/s5QHWh1hBRWuIjE 

 

Session 3b: Automated Workflows zum Release von Plugins - Nina Herrmann (WWU)

Nina Hermann stellte den Ablauf eines Releases, welcher auf GitHub-Actions basiert, anhand des Plugins "QR-Code" ("moodle_block_qrcode") beispielhaft vor. Dieser fasst mehrere Schritte zusammen, sodass u. a. die Veröffentlichung des Moodle-Plugins im Moodle-Plugin-Directory vollständig automatisiert und standardisiert erfolgen kann.

 

Session 4: Einblicke in die Kennenlerngespräche

In den vergangenen Monaten führte Moodle.NRW insgesamt 21 initiale Gespräche mit Moodle-nutzenden Hochschulen aus NRW. Laura Schaffeld (UDE | Moodle.NRW) bot in dieser Session Einblicke in die Bedarfserhebung, welche die Bereiche Community-Aktivitäten, Support und Lerntechnologien, Technik und E-Assessment umfasste.

Die Begleitmaterialien sind im HU-Forum im Regionalbereich NRW hinterlegt: Direktlink zum Forenabschnitt

 

Session 5: Erfahrungsaustausch: Chancen und Grenzen der Kollaboration und Kommunikation in Moodle - Sandrina Heinrich (UDE)

Sandrina Heinrich gab zu Beginn ihrer Session einen kurzen Überblick wie sich die Nutzung von Moodle an der Universität Duisburg-Essen durch die Pandemie verändert hat. Die Zugriffszahlen haben deutlich zugenommen, aber auch die Anzahl der genutzten Aktivitäten und Materialien ist signifikant gestiegen. Im Anschluss zeigte sie aktuelle Forschungsergebnisse, in denen die Kommunikation via Moodle auf den Prüfstand gestellt und die diesbezüglichen Empfindungen von Studierenden, wie z. B. die zögerliche Nutzung von Moodle-Foren, analysiert wurden.Die nachfolgende Diskussion beschäftigte sich insbesondere damit, wie und mit welchen Plugins Kommunikation und Kollaboration bei den verschiedenen Moodle-Instanzen umgesetzt wird.

 

Session 6: Abschlussrunde

Um 15:00 Uhr endete der offizielle Teil des Community-Treffens. Moderiert von Annika Sauer und Katharina Gleser lud Moodle.NRW zu einer kurzen Abschlussrunde, um über die Gestaltung zukünftiger Community-Treffen zu sprechen.

Das Feedback-Cryptpad findet ihr hier: https://cryptpad.uni-wuppertal.de/pad/#/2/pad/edit/Bl8jZCVULbIM96TKjOv8L2dr/ 

Moodle.NRW bedankt sich für das viele Lob sowie die konstruktive Kritik. Wir freuen uns, euch auch auf dem nächsten Community-Treffen, das voraussichtlich im November diesen Jahres stattfinden wird, wiederum zahlreich begrüßen zu dürfen.